2018 − Im Zeichen des Wachstums

Es ist nicht von Bedeutung, wie langsam du gehst, solange du nicht stehenbleibst.

Konfuzius (551 – 479 v. Chr.), latinisierter Name für Kongfuzi, K’ung-fu-tzu, »Meister Kong«, eigentlich Kong Qiu, K’ung Ch’iu, chinesischer Philosoph

Ein neues Jahr

Wieder ist ein neues Jahr gekommen und hat ein altes Jahr abgelöst. Wir haben im alten Jahr gelernt, dass der Fortschritt eine Schnecke ist, aber wir haben auch erfahren, dass es sich trotzdem lohnt, den Weg zu mehr Menschlichkeit, Aufklärung und Toleranz weiterzugehen.

Lieber langsam als gar nicht wachsen.

Wachstum

Ich will Ihnen dazu eine Geschichte erzählen:

Weiterlesen …


Burj Khalifa

Der Burj Khalifa (arabisch برج خليفة, DMG Burǧ Ḫalīfa ‚Chalifa-Turm‘, deutsche Transkription Burdsch Chalifa) ist ein Wolkenkratzer in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate). Bis zur Einweihung hieß das Gebäude Burj Dubai (arabisch برج دبي ‚Dubai-Turm‘), seither trägt es den Namen des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate.

Der Burj Khalifa wurde von der Projektgesellschaft Emaar Properties nach Plänen des Architekten Adrian Smith vom amerikanischen Architekturbüro Skidmore, Owings and Merrill gebaut. Seit April 2008 ist er das höchste Bauwerk der Welt, besitzt weltweit die meisten Stockwerke und auch das höchstgelegene nutzbare Stockwerk. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 2004, im Januar 2009 wurde die Endhöhe von 828 Metern erreicht. Das Gebäude wurde am 4. Januar 2010 eingeweiht.

Weiterlesen …

kein Text

Der Weg zur Schule

Als ich Steppke* war und mich mit meinem Ranzen aufmachte zur Schule, schien mir der Weg dahin unübersichtlich und weit.

Mein Schulweg führte entlang farbiger Fallobstwiesen, die von niedrigen Mauern aus rauen Granitbruchsteinen begrenzt waren. Die Steine reichten meist bis zu meinen Schultern, teilweise aber auch über meinen Kopf. Darauf wuchsen im Sommer wilde Kräuter und es krabbelte allerlei Getier. Im Winter zierten sie Eiskristalle oder Reste von Schnee.

Manchmal verschwand ich ganz zwischen ihnen, oft aber gaben sie den Blick frei auf die grünen Wiesen, die im Herbst voller Äpfel und Birnen lagen.

Damals wünschte ich mir groß zu sein. Ich stellte mir vor, wie es wäre, wenn ich weit über die Mauern blicken und vielleicht schon meine Schule erblicken könnte. Ich stellte mir vor, wie es wäre, wenn ich einmal groß bin …

Heute sind die Bruchsteinmauern verschwunden, die Obstbäume längst gefällt und die Wiesen bebaut mit einfallslosen Siedlungshäusern.

Die Schule war damals bald zu klein geworden. Heute dient sie als Teil des Rathauses. Ich bin gewachsen, aber die Welt ist mitgewachsen und so kurz und übersichtlich mir der Weg heute vorkommt, hinter den gesichtslosen beliebigen und zusammen gewürfelten Siedlungen erkenne ich die ehemalige Schule trotzdem nicht.

neue Zeile

kein Text

Wachstum ist der natürliche Zustand alles organischen Lebens. Wachstum verändert die Perspektive, schafft Überblick, neue Fähigkeiten und Möglichkeiten, sprengt Hüllen und Grenzen

Wachstum kostet Ressourcen und zerstört Gewohnheiten und Sicherheiten.

Der Baum wächst nur dann gesund und stark, wenn seine Wurzeln genügend Wasser und Nährstoffe finden. Doch seine alte Rinde zeigt Risse und mancher Tropfen Harz fließt, um Wunden zu schließen und Narben zu bilden.

Wachstum braucht Sicherheit und Stabilität.

Unser Baum bleibt nur dann gerade und fest, wenn seine Wurzeln ihm Halt und sein Stamm ihm Flexibilität und Stabilität geben.

Wachstum braucht aber vor allem Zukunft und Herausforderung.

Ein kräftiger gesunder Baum richtet seine Krone auf nach den Strahlen der Sonne und sucht seine Form und Gestalt im Wettstreit mit anderen Bäumen und Pflanzen des Waldes.

Wer wächst kann mehr bewegen.

In neuen Räumen wollen wir 2018 unsere Kräfte noch besser entfalten unsere Kompetenzen noch effektiver einsetzen im Dienst für unsere Kunden.

Wir laden alle ein mit uns weiterhin bei der Arbeit an Architektur, Holzbau und Brandschutz zu unterstützen.

Wir freuen uns auf ein weiteres gemeinsames Jahr mit spannenden Projekten und erfolgreicher Zusammenarbeit und wünschen Ihnen ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2018.

freundlich kompetent

  • Steppke (niederdeutsche Verkleinerungsform von Stopfen) bezeichnet im Berliner Dialekt mit positivem Beiklang einen pfiffigen kleinen Jungen. Es enthält die typische Diminutivendung „-ke“, die auch in anderen berlinerischen Wendungen wie „Raffke“ zu finden sind. Der Name „Steppke“ ist auch die Eindeutschung der vom belgischen Zeichner Hergé erfundenen Comicfigur „Flupke“, die ab 1930 in dem Comicstrip Quick et Flupke (Stups und Steppke) aufgetreten ist.

Quelle: Wikipedia

Burj Khalifa

Basisdaten

  • Ort: Dubai, Vereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
  • Bauzeit: 2004–20101
  • Eröffnung: 4. Januar 2010
  • Architekt: Adrian Smith von Skidmore, Owings and Merrill
  • Nutzung: Wohnungen, Hotel, Büros
  • Eigentümer: Emaar Properties

Burj Khalifa

Technische Daten

  • Höhe: 828 m
  • Höhe bis zur Spitze: 829,8 m
  • Höchste Etage: 638 m im höchsten mit Aufzug erreichbaren Geschoss (Technik)
  • Etagen: nutzbar: 163 Insgesamt: 189
  • Aufzüge: 57
  • Geschossfläche: 517.240 m²
  • Baustoff: Konstruktion: Stahlbeton, Stahl
  • Fassade: Aluminium, Glas
  • Baukosten: ca. 1 Mrd. Euro (1,5 Mrd. US-$)

neue Zeile

Eberl-Pacan
Architekten + Ingenieure für Brandschutz
Fasanenstraße 44
10719 Berlin-Wilmersdorf
Tel. +49 30 700 800 930