Reinhard Eberl-Pacan – Literat Autor Poet

Poesie

In der lauten lauten welt
fordert einmal sie
zur ruhe auf

und im schnellen schnellen lauf
hält einmal sie
das tor der stille auf

In der stolzen stolzen zeit
lässt einmal sie
die hüllen los

und im tosend tosend sturz
tut einmal sie
die reise zur gelassenheit

Seit 1977 schreibe ich (sporadisch und unveröffentlicht) Texte und Gedichte. Nach 30 Jahren habe ich entdeckt, dass die Ergebnisse so übel nicht sind und durchaus lesenswert sind. Doch lieber Leser bilde Dir selbst ein Urteil:

aktuelle Werke und Projekte:

Poesie und Lyrik in free-blog

Poesie und Lyrik auf blogspot

Poesie und Lyrik bei XING

Brandwende – ein Kunstplakat

Weinrote und immergrüne Spannungsfelder werden aufgetan, zwischen „Stadt“ und „Natur“, zwischen „Land/Leben/Luft/Liebe/Licht/Bewegung“ und „Stille/Nacht/Tod/Ende“, Spannungsfelder am Abgrund „kalter Mauern“, am „ZeitEnde“.

„Brandwende“ – ein Ort, den zu orten, zu sehen, zu leben, zu lesen sich lohnt – und das Schöne daran, der Ort kommt zu Ihnen:

Die Weinempfehlung dazu:
„Valentin“ – Cuvée aus dem Weingut Fritz Güntert,
Weinstraße 12, 79295 Laufen, Baden-Württemberg.

„Brandwende“ Plakat 600*840 mm gefaltet (Landkartenfaltung)
im Schuber
Preis: 15 €/Stück

„Brandwende“ Plakat 600*840 mm

gerollt limitiere Auflage 100 Stück nummeriert
Preis: 300 €/Stück

Nähere Informationen und Bestellungen per email an: architekten@eberl-pacan.de oder unter lichtrauschen

Oder vereinbart unter 030-700 800 930 einen Termin zur Besichtigung!

Alba das große Lied

Ein Werkbericht

Nach etwa 300 ersten Zeilen geht „das große Lied“ in die letzte Runde.
Eine noch geheime Zahl von Zeilen gilt es zu erreichen.

Die Stunden, die Minuten, die Augenblicke der Nacht werden entfesselt, entblättert und gefeiert.
Die Gefühle und Gedanken der Nacht werden umgarnt mit Reimen, umwoben von Versen, umschlungen von Bildern und Metaphern.

„Alba“, das Tagelied, ist benannt nach der “Weiße” des Morgengrauens. „Alba“, ein Lied über geheime Beziehungen, schattenhafte Berührungen, dunkle Begegnungen, ein Lied über magische Beschwörungen und mythische Erfahrungen.

„Alba“, ein großes Lied über Abschiede – der Abschied zweier Liebender beim Tagesanbruch, der Abschied der alten Götter, der Elfen, der Feen und Märchen, der Abschied der leisen Musik, der Abschied der Weisen, der Wissenden, der Abschied des Glaubens, des Mythos und der Seele.

Der Abschied der Nacht, die einem fremden, lauten, hellen und rationalen Tag weicht, der unsere Augen blendet und unsere Gefühle.

Aus dem Inhalt:

Weiß der Morgen
Singt das Lied der Nacht und
Begegnet in finsteren Gassen
Dem Lautenspieler
Dem Monde
Dem Wassermann
Aus den Höhen ein Wesen
Der Seher
Zum Unheil erwacht
Geliebte
Braut
Meiner Träume
Stolz und Tod und Tand
Die Nacht wird schwach
Die Nacht wird wach
Es reift der Tag

Eberl-Pacan
Architekten + Ingenieure für Brandschutz
Fasanenstraße 44
10719 Berlin-Wilmersdorf
Tel. +49 30 700 800 930