5. Berliner Brandschutz-Fachgespräch

Brandschutz und Sicherheit in Kultur- und Versammlungsbauten

Am Donnerstag, den 10. September 2015, veranstaltete die Brandschutz Akademie Berlin (BAB) das 5. Berliner Brandschutz-Fachgespräch im Spreespeicher in Berlin-Friedrichshain. Das Thema des Tages war der Brandschutz und die Sicherheit in Kultur- und Versammlungsbauten, zu denen neben sechs Referenten auch viele Fachaussteller geladen waren.

Die Veranstaltung begann um 9 Uhr mit einer herzlichen Begrüßung und Heranführung zur Thematik und zum Weg des Feuers zur Versammlungsstätte vom Direktor des Instituts für Architektur Berlin Prof. Dr. Jörg Gleiter. Im direkten Anschluss berichtete Karl-Olaf Kaiser in einem interessanten und sehr detaillierten Beitrag über das Brandschutzkonzept und die technische Gebäudeausrüstung des neuen Berliner Stadtschlosses.

Das Thema wurde nicht nur aus Sicht der Fachplaner besprochen, sondern auch von Seiten des abwehrenden Brandschutzes. Jürgen Schmidt von der Feuerwehr Hamburg erläuterte, welche Einrichtungen und technischen Anlagen in Versammlungsstätten für einen wirksamen Löschangriff der Feuerwehr erforderlich sind.

Nachdem sich die Teilnehmer in der Kaffeepause schon einen ersten Eindruck von den zahlreichen Ausstellern und ihren innovativen Produkten machen konnten, folgte im Anschluss eine Präsentation von Dr. Angelika Kneidl. Die vorgeführte Simulation von Personenströmen gab einen Einblick in die möglicherweise zukünftigen Hilfsmittel für die Planung von Großveranstaltungen und ggf. für die Erstellung von Brandschutzkonzepten.

Vor der Mittagspause konnten sich die Aussteller in einer Speed-Präsentation vorstellen und so den Teilnehmern einen schnellen Überblick ihrer Produkte geben. Die im Anschluss geplante Hochdruck-Wassernebel-Löschtechnik-Vorführung der Firma FOGTEC konnte aus technischen Gründen bedauerlicherweise nicht stattfinden.

neue Zeile

Im weiteren Verlauf gab Kerstin Klode einen Einblick in den Betrieb von Versammlungsstätten und den damit verbundenen Schnittstellen zum baulichen und organisatorischen Brandschutz. Die Unternehmensberaterin erläuterte, welche Schwierigkeiten für die Veranstalter in der Muster-Versammlungsstättenverordnung (MVStättVO) auftreten.

Die Veranstaltung endete mit einer von Reinhard Eberl-Pacan moderierten Diskussionsrunde aller Referenten, an der auch viele Besucher mit Fragen und Anregungen sehr interessiert teilnahmen.

Die gelungene Atmosphäre der Veranstaltung, geprägt von sehr gesprächsoffenen Referenten, kompetenten Ansprechpartnern der Fachfirmen sowie einer interessierten Teilnehmerschaft, lieferte die Basis für intensive Fachgespräche.

Es wäre sehr wünschenswert, dass insbesondere Architekten und Brandschutzplaner dieses Potential an Fachkompetenz einer solchen Veranstaltung zahlreich nutzen. Dies kann die Kommunikation zwischen den Projektbeteiligten (Architekten, Brandschutz, TGA, Betreibern, Feuerwehr) entscheidend verbessern und somit den Objektablauf effizienter gestalten.

Text: Melwin Timm
Redaktion: Beatrix Niehues
Fotos: Andreas Franke panabild.de

Eberl-Pacan
Architekten + Ingenieure für Brandschutz
Brunnenstraße 156
10115 Berlin-Mitte
Tel. +49 30 700 800 930