Reinhard Eberl-Pacan als Brandschutz-Experte bei Mario Barth

Wie gefährlich sind WDV-Systeme?

Eigentlich war ich nur der Ersatzmann für einen kompetenteren und berühmteren Kollegen. Aber nachdem ich zugesagt hatte, ging die Sache sehr schnell und professionell über die Bühne. Hier ist die Geschichte:

Mi 21.09.2016 13:11 E-Mail von [Kollegen]

ich habe folgendes Anliegen: ich bin von der Redaktion von Mario Barth angesprochen worden. Die wollen die Fassadenproblematik in einer der nächsten Sendungen ansprechen. Als Drehtag ist der 27.09.16 angesetzt. Das krieg ich aber zeitlich nicht in die Reihe. Außerdem haben die vor, an einer Baustelle in Berlin zu drehen und da kannst Du sicher besser helfen als ich.

Ich hoffe, es ist OK, wenn ich Deine Kontaktdaten weitergebe und Dich in “cc” setze. Die Entscheidung liegt ja immer noch bei Dir.

Mi 21.09.2016 13:50 E-Mail von Constantin-Entertainment

wie eben telefonisch besprochen eine kurze E-Mail mit meinen Kontaktdaten. Es geht um den Dreh am 27.09.16 zum Thema Wärmedämmung in Berlin.

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir dafür Herrn Eberl-Pacan gewinnen könnten. Es würde wahrscheinlich auch nur um eine Stunde Interview gehen.

Mi 21.09.2016 15:56 E-Mail von Constantin-Entertainment

das freut mich nun sehr, dass ich solch kompetenten Ersatz gefunden habe. Bin sehr erleichtert, dass es möglich ist.

Ein paar Informationen:

Ich bin Redaktionsleiter der Sendung „Mario Barth deckt auf!“ (Primetime Sendung auf RTL; Auszeichnungen mit unter anderem den bayerischen Fernsehpreis). Am Dienstag, dem 27.09.16 zeichnen wir einen Beitrag für unsere Sendung zum Thema Wärmedämmung mit Polystyrol auf.

Wir wollen folgende Punkte in unserem Beitrag ansprechen:

  1. Optik
  2. Finanzen
  3. Rentabilität und Haltbarkeit
  4. Brandschutz
  5. Umweltschutz

Gerne würden wir bzw. Mario Barth sie zum Thema Brandschutz befragen. Wie unbedenklich ist Polystyrol? Was bedeutet die Klassifizierung „schwer entflammbar“ tatsächlich. Diesen Aspekt finde ich zum Beispiel wichtig: In Deutschland gilt Styropor als schwer entflammbar und nicht als brennbar. Das gilt nicht im restlichen Europa. Nach europäischen Maßstäben wird Styropor ganz klar als brennbar klassifiziert. „Brennbares“ dürfte aber auch in Deutschland nicht an Fassaden verbaut werden. Wenn europäischer Standard gelten würde: Dann wäre Styropor bauordnungsrechtlich nicht an der Fassade zugelassen. Warum gilt denn europäischer Standard nicht in Deutschland? Weiterhin würden wir auch kurz auf aktuelle Brände eingehen, wie etwa in Duisburg und in Hamm.
Zusammenfassend: Wir bräuchten Sie um den Zuschauer aufzuklären welche Gefahr sich hinter Polystyrol verbirgt – also eine Art Einordnung.

Wäre das soweit für Sie in Ordnung? Ich finde es ja super, dass sie auch gleichzeitig Architekt sind.

Do 22.09.2016 10:03 E-Mail von Constantin-Entertainment

Wegen Dienstag: Wir werden denke ich nicht vor elf Uhr mit dem Dreh beginnen. Haben Sie zeitliche Verpflichtungen an dem Tag oder darf ich Sie so disponieren, wie es für uns am besten wäre? Ich würde zeitnah ihre Kontaktdaten an unsere Produktion weiterleiten.

neue Zeile

Fr 23.09.2016 13:42 E-Mail von Constantin-Entertainment

hätten Sie vielleicht heute ein paar Minuten Zeit um den Dreh kurz zu besprechen. Ich hätte auch noch eins, zwei inhaltliche Fragen zum Brandverhalten. Am Dienstag werden wir wahrscheinlich mit Ihnen so gegen 14 Uhr starten.

Sa 24.09.2016 14:13 E-Mail von Constantin-Entertainment

wie besprochen noch kurz die Adresse für den Dreh am Dienstag: Glasbläserallee 18, 10245 Berlin

Mo 26.09.2016 15:03 E-Mail von Constantin-Entertainment

Wäre schön, wenn sie morgen so viertel vor zwei an der Baustelle wären.

Do 29.09.2016 22:20 E-Mail von Constantin-Entertainment

ich wollte nicht versäumen Ihnen zu danken. Die Kollegen haben viel Positives berichtet. Vielen Dank auch, dass sie noch ein Weilchen länger geblieben sind.
Die Sendung wir übrigens am 12.10. auf RTL ausgestrahlt.

Witz zum Aufwärmen
Eberl-Pacan
Architekten + Ingenieure für Brandschutz
Brunnenstraße 156
10115 Berlin-Mitte
Tel. +49 30 700 800 930